Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kundgebung gegen die Schließung der Sozialstation Stedingen

Kundgebung für eine funktionierende ambulante Pflege


Die kurzfristige und unerwartete Schließung der Stedinger Sozialstation der Diakonie in Berne zum
Ende diesen Jahres ist für viele ambulant pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige eine
Katastrophe. Von den bisher 48 der Sozialstation zu betreuenden Pflegenden haben 19 Menschen
noch keine Pflegekraft finden können. Sie werden ihrem Schicksal überlassen und suchen nun
verzweifelt nach Pflegemöglichkeiten, was sich gerade jetzt vor Weihnachten und dem nahenden
Jahresende besonders schwierig gestaltet.
Viele Bürger in der südlichen Wesermarsch sind auf eine funktionierende ambulante Pflege
angewiesen – aktuell, aber auch für die Zukunft. Nicht nur ältere Menschen brauchen Pflege, auch
Jüngere mit körperlichen Einschränkungen sind betroffen. Wir rufen daher für Mittwoch, den 22.
Dezember 2021, 15 Uhr, zu einer Kundgebung auf dem Breithof in Berne auf. Ziel soll es sein, auf
die aktuelle Situation in der Pflege, insbesondere in der ambulanten Pflege in den südlichen
Gemeinden, hinzuweisen. Wir suchen nach konfessions- und parteiübergreifend Lösungen zur
Behebung des Pflegenotstands!


Gerold Hohlen
Kreisvorsitzender
Kreisverband Wesermarsch
der Partei
DIE LINKE.
Telefon 04406 6625

LINKE-Direktkandidat Christian Suhr im Interview am Gymnasium Brake

Auf Einladung von Schüler*innen des Gymnasiums Brake stellte sich am Montag, dem 5. Juli, der Direktkandidat von DIE LINKE. Christian Suhr, den Fragen rund um Wirtschaft und Finanzen, Umwelt- und Klimaschutz, Soziales, Digitalisierung sowie Bildung.

Der freiberufliche Grafikdesigner aus Hude bekleidet bisher kein Amt und vertritt DIE LINKE. Delmenhorst, Landkreis Oldenburg und Wesermarsch bei der Bundestagswahl: „Wo ich in der Tagespolitik erlebe, wie da oft ein Thema dem anderen untergeordnet wird aus wahltaktischem Kalkül oder persönlichen Interessen, gab es hier unter den Schüler*innen kein Thema, das nicht wichtig war! Auch all die kritischen Nachfragen und das Bewusstsein nicht nur um sich selbst und die eigene Region, sondern europaweit und international haben mich bestätigt darin, wie wichtig es ist, dass jeder Gehör finden muss und auch politisch teilhaben kann.“ „Ich bin zuversichtlich, dass der eine oder die andere der Schüler*innen zukünftig auch politisch von sich reden machen wird“, so der 40-jährige Vater zweier Kinder weiter.

„Politik sieht sich zunehmend in der Verantwortung, Generationen auch zu verbinden und die Stimmen der nächsten Generationen gleichermaßen zu beachten. Die kritischen und detaillierten Fragen, das Problembewusstsein sowie die Offenheit für neue Lösungswege weisen uns auch auf kommunaler Ebene den Weg für die Zukunft“, erklärte Ramona Bartz vom Vorstand der LINKEN in der Wesermarsch, die als Gasthörerin dabei war.

 

DIE LINKE. wählte ihre Listen für die Kommunalwahl 2021

DIE LINKE. wählte ihre Listen für die Kommunalwahl 2021
Der Kreisverband Wesermarsch hat seine Kandidaten*innen zur Kommunalwahl am Sonntag,
12. September 2021, aufgestellt. Sowohl für die Gemeinderäte in Butjadingen und Berne, als auch für die Stadtratswahl in Nordenham und den Kreistag wurde gewählt. Mit einer bunten Mischung aus Erfahrenen und jung motivierten Mitgliedern wird DIE LINKE zur Wahl antreten. Unsere jüngste Kandidatin ist Stefanie Stelse, die in Nordenham für den Stadtrat kandidiert. „Ich freue mich auf eine gute und produktive Zusammenarbeit, gerade mit den beiden Erfahrenen Albert Mumme und Gerd Coldewey, die sich schon lange für die Angelegenheiten der Menschen vor Ort stark machen.“ Auch Monika Krey und Sabine Mumme werden das Team in Nordenham unterstützen. Vivien Sandt tritt für den Gemeinderat in Butjadingen an. Sie hat sich bereits dafür eingesetzt, dass in Ihrem Wohnort kein Funkmast in Wohngebietsnähe errichtet wird. In Zukunft unterstützt Ramona Bartz Gerold Hohlen, der in Berne bereits eine Legislatur im Rat mitgestaltet hat.
Liste für den Kreistag:
Wahlbereich 1, Stadt Nordenham: Jens Harders, Wahlbereich 2, die Gemeinden Butjadingen, Jade und Stadtland: Gerd Coldewey; Wahlbereich 3, Stadt Brake und die Gemeinde Ovelgönne: Vivien Sandt; Wahlbereich 4, die Gemeinden Berne, Lemwerder und die Stadt Elsfleth: Gerold Hohlen und Ramona Bartz.


News

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...